FUNKTIONS- UND GESTALTUNGSKONZEPT

Um ein harmonisches Stadtbild zu erschaffen, wird ein einheitliches und stimmiges Grundkonzept benötigt. Zur Bearbeitung hat die Stadt Heppenheim daher das Architekturbüro ammon + sturm beauftragt, ein attraktivitätssteigerndes Gestaltungsleitbild für die Innenstadt zu entwerfen.
Das Untersuchungsgebiet umfasst flächenmäßig die beiden Förderprogrammgebiete.
Wichtige und abgestimmte Vorgaben für die Auswahl der umzugestaltenden Bereiche wurden bereits im Rahmen der jeweiligen Integrierten Handlungskonzepte erarbeitet.
Hieraus ergeben sich unterschiedliche Bearbeitungsschwerpunkte. Während im westlichen Teilbereich der Schwerpunkt auf den öffentlichen Straßenräumen liegt, soll für den eigentlichen Zentrumsbereich eine umfassende Konzeptentwicklung erstellt werden.
In der Friedrichstraße wurde ein Fassadenleitbild erstellt, um eine einheitliche Gestaltung zur Orientierung bereitszustellen.
Neben der Friedrichstraße werden außerdem für den Graben und den Postknoten konkrete Umgestaltungsmaßnahmen ausgearbeitet.
Da die behandelten Einzelbereiche räumlich voneinander getrennt verteilt liegen, muss besonderen Wert auf eine möglichst einheitliche Gestaltung aller Bereiche gelegt werden. Durch die Wiederholung gleicher Materialien, Oberflächen, Farben und Verlegearten kann gewährleistet werden, dass der gestalterische Zusammenhang der Innenstadt langfristig gestärkt wird. Die gestalterischen Grundsätze des Konzeptes sollten Regelcharakter haben und auch bei der Gestaltung von nicht im Konzept behandelten Bereichen der Innenstadt angewendet werden. Auf der Grundlage der Konzeptvorgaben kann so im Laufe der Zeit eine einheitliche und identitätsstiftende Gestaltung des öffentlichen Raumes in der Stadtmitte realisiert werden.
Alle Bestandteile des Funktions- und Gestaltungskonzeptes wurden regelmäßig in der „Lokalen Partnerschaft“ vorgestellt und diskutiert. Sowohl zum Fassadenleitbild als auch zur wichtigsten und umfassendsten Freiflächenaufwertung, der Umgestaltung des Grabens, wurden ganztägige Workshops unter Beteiligung von Hauseigentümern, Einzelhändlern, Anwohnern und Politik und Verwaltung durchgeführt.